News

Burglengenfelder Karate-Nachwuchs trumpft in Erding a

Vier Geschwister feiern Erfolg bei Karagames

Die Karagames in Erding gelten seit Jahren in der Karate-Szene als Nachwuchswettbewerb, um von den Kleinsten bis zur Jugend die Zeit zwischen den Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften zu überbrücken. Aus 15 hauptsächlich oberbayerischen Vereinen waren an die 200 Karatekas angereist. Vor allem sollten Erfahrung gesammelt und Wettkampfluft geschnuppert werden. Die Geschwister Johannes (15), Veronika (13), Magdalena (7) und Elias Liebl (5) aus dem Karate-Dojo Burglengenfeld nutzten dabei die Situation weidlich aus. Johannes musste sich in der Disziplin Kata (Formenlauf) lediglich Athleten mit höherem Gürtelgrad geschlagen geben und wurde in einem auch sonst stark besetzten Feld Fünfter. Nach einer zweifelhaften Kampfrichterentscheidung musste sich Veronika in der gleichen Disziplin mit dem dritten Rang begnügen. Im Mix-Parcour, einem Hindernislauf, wurden die „Großen“ Zweiter bzw. Dritte. So richtig krachen ließen es die „Kleinen“: Überzeugende Leistungen in der Disziplin Kata und beim Kumite (Zweikampf) am Ball ließen den Gegnern kaum eine Chance und den Kampfrichtern keine andere Möglichkeit, als sie auf die ersten Podestplätze zu befördern. Elias erkämpfte sich im Parcour der Kinder B sogar noch als flinkster Karatezwerg Platz eins. Im Medaillenspiegel aller Vereine rangierten die Burglengenfelder verdient auf Rang vier.

Mitglied im Bayerischen Karate Bund e.V. und Bayerischen Landessportbund e.V.
Copyright © 2016. karate-burglengenfeld.de. ||  Impressum || arsito.de    Facebook 64px